Banner.png

Unsere Wanderung im Dezember 2012

Am 30. Dezember wanderten wir bei schon fast frühlingshaftem Wetter im Bannewitzer Flur.
Zuerst über die Goldene Höhe und durch den Gebergrund nach Goppeln.
Die Brücken im Gebergrund stellten für manchen Hund eine kleine Herausforderung dar, konnten im Notfall aber auch untergangen werden.
Der Weg zur neuen "Abenteuerstraße" stellte dann für manchen Zweibeiner eine Herausforderung dar. Da half nur noch: Augen zu und möglichst schnell durch den Schlamm. Es blieb zum Glück keiner stecken und auch die Schuhe waren alle noch an den Füßen. Einmal auf der neuen Straße angekommen, konnten die Hunde toben und rennen und wir Zweibeiner unsere Schuhe bis zur nächsten Schlammstelle wieder säubern.
Über die Goldenen Höhe liefen wir wieder zurück zum Parkplatz.
01_1212.jpg 02_1212.jpg 03_1212.jpg 04_1212.jpg 05_1212.jpg 06_1212.jpg 07_1212.jpg 08_1212.jpg 09_1212.jpg 10_1212.jpg 11_1212.jpg 12_1212.jpg 13_1212.jpg 14_1212.jpg 15_1212.jpg 16_1212.jpg 17_1212.jpg 19_1212.jpg 20_1212.jpg 21_1212.jpg 22_1212.jpg 23_1212.jpg





















































Wir hatten bei der Wanderung noch weitere Fotografen. Vielen Dank für die zugesandten Fotos:
51_1212.jpg 52_1212.jpg 53_1212.jpg 54_1212.jpg 55_1212.jpg 56_1212.jpg 57_1212.jpg 58_1212.jpg 59_1212.jpg 60_1212.jpg 61_1212.jpg 62_1212.jpg 63_1212.jpg 64_1212.jpg 65_1212.jpg 66_1212.jpg 67_1212.jpg 68_1212.jpg


Unsere Wanderung im November 2012

Am 18. November 2012 hatten wir uns als Wanderstrecke die Elbwiesen ausgesucht.
Eigentlich sollte sich laut wetter.com die Sonne blicken lassen. Allerdings schien diese nichts von Ihrem Auftrag zu wissen, so dass es den ganzen Tag ziemlich trüb - aber wenigstens trocken - geblieben ist. Dies störte aber die Hunde überhaupt nicht, vielmehr freuten sie sich über die weiten Elbwiesen, wo sie nach Herzenslust toben, flitzen und Löcher buddeln konnten.
01_1112.jpg 02_1112.jpg 03_1112.jpg 04_1112.jpg 05_1112.jpg 06_1112.jpg 07_1112.jpg 08_1112.jpg 09_1112.jpg 10_1112.jpg 11_1112.jpg 12_1112.jpg 13_1112.jpg 14_1112.jpg 15_1112.jpg 16_1112.jpg 17_1112.jpg 18_1112.jpg 19_1112.jpg 20_1112.jpg 21_1112.jpg 22_1112.jpg 23_1112.jpg 24_1112.jpg 25_1112.jpg 26_1112.jpg 27_1112.jpg 28_1112.jpg 29_1112.jpg 30_1112.jpg 31_1112.jpg 32_1112.jpg 33_1112.jpg 34_1112.jpg


Unsere Wanderung im Oktober 2012

Lag es am wunderbaren Herbstwetter oder am weitestgehend unbekannten Keppgrund, lag es an der Nähe zu Dresden oder an der Kürze der Tour - jedenfalls kamen zur Oktoberwanderung am 21.10.2012 ziemlich viele Zwei- und noch mehr Vierbeiner (20/30).
Nach anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten fanden wir durch Torsten's Hilfe den Einstieg in den Keppgrund und durchwanderten diesen, vorbei an der Keppmühle, bis hinauf ins Schönfelder Hochland.
Der Weg bis zur Maixmühle führte uns durch liebliche kleine Orte mit einer herrlichen Laubfärbung und weiter durch den Friedrichsgrund und entlang der Dresdner Straße in Pillnitz zurück zum Ausgangspunkt.
Zwei Rastplätze unterwegs boten unseren Hunden die Gelegenheit, nähere Bekanntschaften untereinander zu knüpfen.
Und uns Zweibeinern boten sich schöne Aussichten auf Dresden und seine Umgebung, auch wenn die Sicht etwas diesig und die Luft teilweise ziemlich kühl war.
01_1012.jpg 02_1012.jpg 03_1012.jpg 04_1012.jpg 05_1012.jpg 06_1012.jpg 07_1012.jpg 08_1012.jpg 09_1012.jpg 10_1012.jpg 11_1012.jpg 12_1012.jpg 13_1012.jpg 14_1012.jpg 15_1012.jpg 16_1012.jpg 17_1012.jpg 18_1012.jpg 19_1012.jpg 20_1012.jpg 21_1012.jpg 22_1012.jpg 23_1012.jpg 24_1012.jpg 25_1012.jpg 26_1012.jpg 27_1012.jpg 28_1012.jpg 29_1012.jpg 30_1012.jpg 31_1012.jpg 32_1012.jpg 33_1012.jpg 34_1012.jpg 35_1012.jpg 36_1012.jpg 37_1012.jpg 38_1012.jpg 39_1012.jpg 40_1012.jpg 41_1012.jpg 42_1012.jpg 43_1012.jpg


Unsere Wanderung im September 2012

Am 16.September wanderten wir wieder mal im Bannewitzer Gebiet.
Ein Stück über die "Goldene Höhe" und vorbei am "Herrenteich" wanderten wir über Wiesen zur Babisnauer Pappel. Nach einer kurzen Rast, die manche Zwei- und Vierbeiner zum Ersteigen des Aussichtspunktes nutzten wanderten wir weiter nach Golberode und Goppeln und von da über die im Bau befindliche neue Straße auf dem "Hundeabenteuerweg" (besser als jeder Agility Parquor ...) zurück nach Bannewitz.
Unsere unternehmungslustigen Hunde nutzten die herumliegenden Rohre und die anderen Bauutensilien für ausgiebige Spielereien und Entdeckungen.
Von Bannewitz gings es über die ehemalige Bahntrasse der Windbergbahn wieder zurück zum Parkplatz.
01-0912.jpg 02-0912.jpg 03-0912.jpg 04-0912.jpg 05-0912.jpg 06-0912.jpg 07-0912.jpg 08-0912.jpg 09-0912.jpg 10-0912.jpg 11-0912.jpg 12-0912.jpg 13-0912.jpg 14-0912.jpg 15-0912.jpg 16-0912.jpg 17-0912.jpg 18-0912.jpg 19-0912.jpg 20-0912.jpg 21-0912.jpg 22-0912.jpg 23-0912.jpg 24-0912.jpg 25-0912.jpg 26-0912.jpg 27-0912.jpg 28-0912.jpg 29-0912.jpg 30-0912.jpg 31-0912.jpg 32-0912.jpg 33-0912.jpg 34-0912.jpg 35-0912.jpg 36-0912.jpg 37-0912.jpg 38-0912.jpg 39-0912.jpg 40-0912.jpg 41-0912.jpg 42-0912.jpg 43-0912.jpg 44-0912.jpg







Unsere Wanderung im Juli 2012

Das Wetter versprach Wanderwetter zu werden, nicht zu warm und keinen Regen (im Gegensatz zu den vorangegangenen Tagen...) und so trafen sich wieder ziemlich viele wanderfreudige Zwwei- und Vierbeiner.
Zuerst erfolgte der schweißtreibende Aufstieg zum 476 m hohen Wilisch. Wer wollte, konnte auch die Aussicht vom Gipfel genießen. Weiter führte uns Karl-Heinz und wer unter seiner Führung wandert weiß, dass die Tour auch mal etwas länger dauern kann...
Nachdem wir alle Mitwanderer von der Wilischaussicht wieder gefunden haben (es führten mehrere Wege hinab) ging es hinunter ins Tal zur Teufelsmühle, dann entlang des Lockwitzbaches bis zur Teufelsstiege, diese hinauf und auf der anderen Seite wieder hinab ins wilde Lockwitztal, die Karpatenschlucht entlang und wieder hinauf zum Finckenfang.
Im siebenjährigen Krieg wurde der preußische General Friedrich August von Fink auf den Hähen von Maxen bei der Schlacht Preußen-Österreich gefangen genommen. Die Kroaten kamen durch die Schlucht - so entstanden beide Namen.
Von der Höhe des Finckenfang aus haben wir eine schöne Aussicht auf das gesamte östliche Erzgebirge und wir nutzen die Wiese für eine Rast.
Über die Wiesen toben die Hunde wieder hinunter ins Tal und nach einem kurzen Stück auf der Straße verlassen wir diese und wandern durch den Kreischaer Stadtwald, vorbei an den Soldatenhöhlen immer entlang des Lockwitzbaches wieder zurück zum Parkplatz.

01_0712.jpg 02_0712.jpg 03_0712.jpg 04_0712.jpg 05_0712.jpg 06_0712.jpg 07_0712.jpg 08_0712.jpg 09_0712.jpg 10_0712.jpg 11_0712.jpg 12_0712.jpg 13_0712.jpg 14_0712.jpg 15_0712.jpg 16_0712.jpg 17_0712.jpg 18_0712.jpg 19_0712.jpg 20_0712.jpg 21_0712.jpg 22_0712.jpg 23_0712.jpg 24_0712.jpg 25_0712.jpg




Unsere Wanderung im Juni 2012

Bei wunderschönem Sommerwetter wanderten wir vom Bahnhof in Rabenau durch den Rabenauer Grund bis Malter.
Bevor wir auf die Straße kommen finden wir eine große Wiese, die zur Rast einlädt.
Über die Staumauer der Talsperre - ein kurzer Zwischenstopp an der Eisdiele - und weiter geht es in die Dippser Heide, wo wir lecker Heidelbeeren finden. Selbst Paul ist davon begeistert!
Von dort wanderten wir über den Götzenbusch wieder hinab ins Tal der Weißeritz um nach einigen Hundebadeeinlagen durch den Rabenauer Grund wieder zum Ausgangsparkplatz zurück zu gelangen.
01.JPG 02.JPG 03.JPG 04.JPG 05.JPG 06.JPG 07.JPG 08.JPG 09.JPG 10.JPG 11.JPG 12.JPG 13.JPG 14.JPG 15.JPG 16.JPG 17.JPG 18.JPG 19.JPG 20.JPG 21.JPG 22.JPG 23.JPG 24.JPG 25.JPG 26.JPG 27.JPG 28.JPG 29.JPG 30.JPG 31.JPG 32.JPG 33.JPG 34.JPG 35.JPG 36.JPG 37.JPG 38.JPG 39.JPG 40.JPG




Unsere Wanderung im Mai 2012

Am 20. Mai wurde die Wanderung von der kleinen Fine mit ihrem Herrchen Karl-Heinz organisiert.
Nach dem Überqueren der Eisenbahnlinie ging es vorbei am Quirl, zum Gottschaldweg und weiter Richtung Naundorf.
Nach kurzer Rast am Mittelpunkt Sachsens wanderten alle auf der alten Kleinbahntrasse Klingenberg - Nossen wieder zurück, vorbei am Weidegut und dem Bauerngarten.
Diesmal wurden die Fotos von der "Pinselpfote" geschossen und es sind einige wunderbare Aufnahmen entstanden.
Einige Impressionen von der Tour quer durch die Klingenberger Flur findet ihr auf den nachfolgenden Fotos.
01_0512.JPG 02_0512.JPG 05_0512.JPG 06_0512.JPG 03_0512.JPG 04_0512.JPG 07_0512.JPG 08_0512.JPG 09_0512.JPG 10_0512.JPG 11_0512.JPG 12_0512.JPG 13_0512.JPG 14_0512.JPG 15_0512.JPG 16_0512.JPG 17_0512.JPG 18_0512.JPG 19_0512.JPG 20_0512.JPG

Weitere Fotos findet ihr im Blog der "Pinselpfote"


Unsere Wanderung im April 2012

Das Wetter meinte es auch bei unserer April-Wanderung super mit uns, strahlender Sonnenschein begleitete uns in den linkselbischen Gründen.
Wir gingen zuerst ein Stück entlang der Elbe, um in Gauernitz in den Eichhörnchengrund einzutauchen.
Eichhörnchen haben wir leider keine gesehen, aber unsere Hunde fanden die Wege echt super zum Tollen und Toben.
Vorbei am Ort Röhrsdorf, wo wir Begegnungen mit anderen größeren Vierbeinern hatten, wanderten wir über die Neudeckmühle nach Kleinschönberg und von dort, vorbei an Gärten mit malerischen Tulpenbäumen und anderen Frühjahrsblühern wieder hinab ins Tal.
Kurz von Constappel bot sich unseren Hunden noch eine Furt zum Baden und Erfrischen, bevor wir durch die Gässchen von Constappel wieder zurück zum Parplatz gelangten. 01_0412.jpg 02_0412.jpg 03_0412.jpg 04_0412.jpg 05_0412.jpg 07_0412.jpg 08_0412.jpg 09_0412.jpg 10_0412.jpg 11_0412.jpg 12_0412.jpg 13_1_0412.jpg 14_0412.jpg 15_0412.jpg 16_0412.jpg 17_0412.jpg 18P_0412.jpg 19_0412.jpg 21_0412.jpg 22_0412.jpg 23_0412.jpg 24_0412.jpg 25_0412.jpg 26_0412.jpg 28_0412.jpg 27L_0412.jpg 29_0412.jpg 30L_0412.jpg 31_0412.jpg 32P_0412.jpg 33L_0412.jpg 34_0412.jpg 35_0412.jpg 36_0412.jpg 37_0412.jpg 38_0412.jpg 39_0412.jpg 40_0412.jpg




Unsere Wanderung im März 2012

Das Wetter meinte es super mit uns, strahlender Sonnenschein und nach morgendlicher Kälte wurde es auch angenehm warm beim Wandern.
Los ging es vom Parkplatz am Buga-Center hinein in den Rabenauer Grund. Vorbei an grundstücksverteidigenden Hunden verließen wir allerdings nach einigen hundert Metern den Hauptweg, um auf dem Sagenweg in die Felslandschaft aufzusteigen.Der Aufstieg fiel wie immer den Vierbeinern wesentlich leichter als uns Menschen, sodass sich am Ende des Berges die erste kurze Rast anbahnte. Weiter auf der Höhe des Sagenweges kamen wir vorbei am Predigtstuhl, der weißen Bank, einer allesbeobachtenden roten Katze bis zum Johannplatz, welcher uns eine schöne Sicht zur Rabenauer Mühle und einen Platz für unsere nächste Rast bot. Von dort begaben wir uns auf den zweiten Teil der Wanderung.
Vorbei am nächsten Aussichtspunkt, hinab wieder auf den Hauptweg, auf der Brücke über die Weißeritz und wieder, diesmal auf der anderen Seite des Grundes, ziemlich steil den Hang hinauf. Oben begegneten uns sich vergnügende Kröten und wir hatten alle Mühe, die Hundepfoten von selbigen fernzuhalten. Nach einigen hundert Metern oben auf der Höhe folgten wir dem Pfad wieder hinab in Tal, diesmal zum Lübauer Gründel, welches uns wiederum viele Kröten und auch nochmals einen Platz zum Rasten bot. Wir folgten dem Gründel bis zum Hauptweg, welcher uns schließlich zurück zum Parkplatz führte.
01_0312.jpg 02_0312.jpg 03_0312.jpg 04_0312.jpg 06_0312.jpg 07_0312.jpg 08_0312.jpg 09_0312.jpg 10_0312.jpg 11_0312.jpg 12_0312.jpg 13_0312.jpg 14_0312.jpg 15_0312.jpg 16_0312.jpg 17_0312.jpg 18_0312.jpg 19_0312.jpg 20_0312.jpg 21_0312.jpg 22_0312.jpg 23_0312.jpg 24_0312.jpg 25_0312.jpg 26_0312.jpg 27_0312.jpg 28_0312.jpg 29_0312.jpg 30_0312.jpg 31_0312.jpg 32_0312.jpg 33_0312.jpg 35_0312.jpg 36_0312.jpg 35_1_0312.jpg 37_0312.jpg 38_0312.jpg 39_0312.jpg 40_0312.jpg 41_0312.jpg 42_0312.jpg 43_0312.jpg 44_0312.jpg 45_0312.jpg 46_0312.jpg 47_0312.jpg 48_0312.jpg 49_0312.jpg 50_0312.jpg 51_0312.jpg 52_0312.jpg 53_0312.jpg 54_0312.jpg 55_0312.jpg 56_0312.jpg




Unsere Wanderung im Februar 2012

Das Wetter meinte es nicht so gut mit uns, allerdings war der Regen zum Zeitpunkt des Treffens bereits in leichten Niesel übergegangen.
Doch da jeder Hundefreund mit seinen Hunden auch bei Regen gassi geht, kamen doch einige zur Wanderung, die zwar nicht - wir vorgesehe - über gefrorene Felder, sondern anbetracht der Wetterlage durch den Poisenwald verlief.
Unsere Hunde störten sich nicht am zeitwesein Nass von oben und tobten über die Wege und quer durch den Wald.
Nur die Frauchen und Herrchen hatten am Ende Wanderung mit nassen Hosenbeinen, nassem Schuhwerk und nassem Hundefell in sonst trockenen Autos zu kämpfen.
01_0212.jpg 02_0212.jpg 03_0212.jpg 04_0212.jpg 05_0212.jpg 07_0212.jpg 08_0212.jpg 09_0212.jpg 10_0212.jpg 12_0212.jpg 13_0212.jpg 14_0212.jpg 16_0212.jpg 17_0212.jpg 18_0212.jpg 19_0212.jpg 210_0212.jpg




Unsere Wanderung im Januar 2012

Für unsere diesjährige Januarwanderung (30/25) hatten wir uns die Elbwiesen ausgesucht, wo die Hunde eigentlich bei jedem Wetter toben und spielen können.
Am Anfang des Weges hatten wir zwar etwas Bedenken mit dem Elbehochwasser, aber der Weg lag gerade noch so im trockenen Bereich.
Und trotz der verheerenden Wetterprognose mit Schneeregen und Wind wurde es ein wunderschöner Wintertag. Es blieb während der gesamten Wanderung trocken und gegen Ende ließ sich sogar die Sonne blicken.
Nach dem ersten Stück, wo die meisten Hunde wegen der starken Elbströmumg angeleint bleiben mussten, luden die weiten Elbwiesen zum Toben und Spielen ein, dass sich einige schöne Fotomotive ergaben. In diesem Zusammenhang auch vielen Dank an Maik für die Fotos, nachdem meine Digi nicht so wollte wie ich...
01_0112.jpg 02_0112.jpg 03_0112.jpg 04_0112.jpg 05_0112.jpg 06_0112.jpg 07_0112.jpg 08_0112.jpg 09_0112.jpg 10_0112.jpg 11_0112.jpg 12_0112.jpg 13_0112.jpg 14_0112.jpg 15_0112.jpg 16_0112.jpg 17_0112.jpg 18_0112.jpg 19_0112.jpg 20_0112.jpg 21_0112.jpg 22_0112.jpg 23_0112.jpg 24_0112.jpg 25_0112.jpg 26_0112.jpg 27_0112.jpg 28_0112.jpg 29_0112.jpg 30_0112.jpg 31_0112.jpg 3_2012.jpg 32_0112.jpg 34_0112.jpg 1_2012.jpg